Winteraustellungen der Worpsweder Museen

Barkenhoff und Große Kunstschau

Ausstellung zum Paula Modersohn-Becker Kunstpreis 2022
26. November 2022 bis 5. März 2023

Bereits zum siebten Mal lobt der Landkreis Osterholz den Paula Modersohn-Becker
Kunstpreis aus. Rund 400 Künstler*innen haben ihre Bewerbungen für den erstmals
deutschlandweit ausgeschriebenen Hauptpreis sowie den Sonder- und den Nachwuchspreis
eingereicht. Die Auswahl-Jury hat im Mai getagt und acht Künstler*innen für die
Shortlist zum Hauptpreis nominiert sowie die beiden Preisträger*innen für den Sonderund
den Nachwuchspreis benannt. Werke dieser zehn Künstler*innen werden vom 26.
November 2022 bis zum 5. März 2023 in der Kunstpreis-Ausstellung im Barkenhoff und
in der Großen Kunstschau ausgestellt. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Ausstellungseröffnung am 26. November 2022.

Haus im Schluh

Das Leben gestalten
Fortsetzung der Ausstellungsektion aus der Heinrich-Vogeler-Jubiläumsausstellung
durchgehend bis zum 5. März 2023

Das Haus im Schluh zeigt auch im Winter 2022/23 die Sektion der Jubiläumsausstellung
zur Angewandten Kunst in Vogelers Werk. Buchkunst, Möbel, Silber, Glas, Porzellan, Innenraumarchitektur und sorgfältig ausgearbeitete Entwürfe vermitteln seine Idee einer
künstlerisch gestalteten Alltagskultur. 

Worpsweder Kunsthalle

Hans-Georg Rauch und Ursula Rauch. Rauchzeichen – Zeitzeichen
20. November 2022 bis 5. März 2023

Im März 2020 erhielt die Worpsweder Kunststiftung Friedrich Netzel eine großzügige
Schenkung von 35 Arbeiten des Worpsweder Karikaturisten und satirischen Zeichners
Hans-Georg Rauch. Spender ist der Hamburger Architektur-Journalist Horst Rasch, ein
Freund und Sammler, der den Nachlass des 1993 verstorbenen Künstlers und dessen
Frau, der Keramikerin Ursula Rauch, betreut. Aus diesem Anlass zeigt die Worpsweder
Kunsthalle eine Retrospektive mit Federzeichnungen, Radierungen und Farbstiftzeichnungen
des Künstlers. Zeitgleich werden die zarten, sehr eigenen Arbeiten seiner vor
drei Jahren verstorbenen Frau präsentiert, die mit Arbeiten von Hans-Georg Rauch auf
eine ganz besondere Art harmonieren.