Winteraustellungen der Worpsweder Museen

Paula Modersohn-Becker Kunstpreis
Barkenhoff ·Große Kunstschau
17. 11. 2018 bis 3. 3. 2019


Der PMB Kunstpreis wird 2018 zum fünften Mal ausgelobt.Der Preis des Landkreises Osterholz richtet sich an professionelle Künstlerinnen und Künstler mit biografischen Bezügen zur Metropolregion Nordwest. In einem zweifachen Juryverfahren mit renommierten Kunstexperten wird ein Nachwuchs und ein Sonderpreis (Jury 2018: Meike Behm, Kunsthalle Lingen, Dr. Justin Hoffmann, Kunstverein Wolfsburg und Cony Theis, Hochschule Ottersberg) sowie ein Hauptpreis verliehen (Jury 2018: Kathrin Becker, NBK Berlin, Roland Nachtigäller, Museum Marta Herford, Prof. Dr. Stephan Berg, Kunstmuseum Bonn). Der Preis soll zur Stärkung der kulturellen Identität der "Metropolregion Nordwest" beitragen und ein besonderes Augenmerk auf das aktuelle künstlerische Schaffen in Worpswede und im Landkreis Osterholz lenken. Zu sehen sind Arbeiten von Karin Borchers, Nezaket Ekici, Magdalena Los, Liav Mizrahi, Christine Schulz, Alexander Steig, Tillmann Terbuyken, Fritz Laszlo Weber und Nehmzow.

 

Worpsweder Kunsthalle · Haus im Schluh
18. 11. 2018 bis 3. 3. 2019

Während der Laufzeit der großen Gemeinschaftsausstellung »Kaleidoskop Worpswede. Kunstwerk, Landschaft, Lebensort« wurden für ein begleitendes künstlerisches Forschungsprojekt mehrere Kunstakademieklassen aus dem In- und Ausland zu Arbeitsaufenthalten nach Worpswede eingeladen. Die Studierenden hatten die Aufgabe, sich in eigenen künstlerischen Arbeiten mit den in der Ausstellung aufgeworfenen Fragestellungen auseinanderzusetzen. Die Ergebnisse werden nun in der Folgeausstellung »Resonanzen« der Öffentlichkeit vorgestellt. Wie bereits in der Kaleidoskop«-Ausstellung wird es auch hier um die spannende Frage gehen, wie auswärtige Künstlerinnen und Künstler den Ort und seine Kunst wahrnehmen und ästhetisch reflektieren. Ein zentraler Aspekt wird dabei sein, welche Zukunftspotenziale und -perspektiven sie entdecken oder entwickeln. Die Ausstellung will damit Räume öffnen und im Jubiläumsjahr 2018 Impulse zur Worpsweder Orts- und Kunstentwicklung setzen. Den Auftakt des Projekts macht die Malereiklasse von Heike Kati Barath von der Hochschule für Künste Bremen.

 

 

 

Weitere Informationen:

www.worpswede-museen.de