Auf den Spuren der Hamme

Wer die Hamme schon einmal gesehen hat, weiß, dass es ein großer Fluss mitten im Teufelsmoor ist, sozusagen die Lebensader der Landschaft, auf der das überlebenswichtige Torf transportiert wurde. Dass dieser Fluss aber ganz klein anfängt, wird auf dieser 15,3 km langen Wanderung deutlich. Denn hier entspringt der Giehler Bach, der sich nach und nach mit anderen Flüssen vereint und zur Hamme zusammen findet. Umgeben von der Geest bietet diese Route nicht nur eine Spurensuche nach der Hamme, sondern auch ruhige und besonders grüne Landschaften sowie eine großartige Fernsicht vom Heimelberg.

Vom Parkplatz aus muss die Kreisstraße 46 überquert werden. Eine holprige Einfahrt führt Sie nun in das Fuchstal und Sie folgen an der Abzweigung den linken Weg Richtung Ohlenstedter Quellseen. An Gehöften und reichhaltigen Viehweiden entlang gelaufen, können Sie nun die Aussicht auf das Tal vom Heimelberg erkennen. Da Sie sich auf einem Geestrücken befinden, der in der Eiszeit entstanden ist, werden Sie es noch häufiger mit, für diese Landschaftsform typischen, stärkeren Höhenunterschieden zu tun haben.

Nach einigen Metern folgen Sie, an einem Kuhstall vorbei gekommen, einen mit Bäumen bepflanzten Weg in Richtung Norden. Zwischen Feld und Wiesen kommen Sie hier zu Ruhe und können die schönen Seiten einer Kulturlandschaft entdecken wie z.B. das saftige Grün, das Sie umgibt. Am Ende des Weges können Sie sich entscheiden: Wollen Sie die Route verkürzen und direkt über den Heimelberg laufen (dann wählen Sie den rechten Weg) oder möchte Sie weiter dem Giehler Bach folgen. Wählen Sie für die lange Tour bitte den linken Weg. Dem linken Weg folgen Sie nun einige Meter bis Sie an einer Weggabelung stehen. Nehmen Sie nun bitte die rechte Straße. Auf dieser laufen Sie bitte bis zur großen Kreisstraße, die Sie an dieser Stelle überqueren und direkt dem von Ihnen gegenüberliegenden Landwirtschaftsweg folgen.

Auf den folgenden Kilometern werden Sie den Giehler Bach einige Male überqueren bis Sie an einem Waldgebiet angelangt sind. Von hier fließt der Fluss Richtung Osten zur Hamme. Wenn Sie nun links gehen, kommen Sie an einem kleinen Moorgebiet vorbei, dass Sie aber nicht betreten sollen. Entlang an Feld und Wiesen kommen Sie nun, die Kreisstraße erneut überquerend, zur Wegabzweigung zum Heimelberg. Auf dem Heimberg angekommen, können Sie nun den Geestrücken überblicken. Die Strecke führt Sie nun bis zu einer Abzweigung entlang eines Angelteichs. Von dort geht es weiter über Feldwege in das Fuchstal hinein, wo ein weiterer Angelteich auf Sie wartet und wo Sie ein Stückchen im Wald spazieren gehen können.

Wenige Meter weiter gelangen Sie wieder an Ihrem Ausgangspunkt. 

Weitere Informationen:

Download der GPS Dateien