Moorlehrpfad

Endlich ist es soweit - der historische Verbindungsweg zwischen den Ortschaften Teufelsmoor und Verlüßmoor kann wieder erkundet werden. Zum Schutz der Vögel ist der Pfad nur außerhalb der Brut- und Rastzeiten von Mitte Juni bis Oktober für Besucher zugänglich. Aus gutem Grund, denn im Naturschutzgebiet Torfkanal und der Fläche des renaturierten Günnemoors fühlt sich die Tier und Pflanzenwelt pudelwohl, und das merken auch die Wanderer, die auf dem 2 km langen Weg von Vogelstimmen begleitet werden.

Der im letzten Jahr neu angelegte Lehrpfad zeigt die Facetten des Moores und macht mit Hilfe von Schautafeln die Themen Moor und Moorkultivierung für Touristen, aber auch für Einheimische anschaulich. Auch die Frage, was der Torfabbau mit dem Klimawandel zu tun hat, wird beantwortet. Wer einmal wissen möchte, was sich genau im Moor befindet, kann dies an geöffneten bäuerlichen Torfstichen herausfinden.

Der Verbindungsweg veranschaulicht die Schönheit des Moores anhand von traumhaften Moorflächen, die aus jedem Blickwinkel des Spaziergangs deutlich werden und erahnen lassen, wie die Landschaft vor einigen Jahrhunderten einmal aussah. Es ist der perfekt Ort, um zwischen Libellen und Wollgras zur Ruhe zu kommen und sich der Einzigartigkeit dieser Landschaftsform bewusst zu werden.

Der Weg ist noch bis 30. September begehbar.